Charakterboard (http://www.charakterboard.de/index.php)
- Vorstellung neuer Ideen (http://www.charakterboard.de/board.php?boardid=85)
-- Rollenspiel-Ideen (http://www.charakterboard.de/board.php?boardid=141)
--- Welches Rpg fehlt euch? (http://www.charakterboard.de/threadid.php?threadid=5125)


Geschrieben von Devaki am 09.01.2018 um 23:39:

Welches Rpg fehlt euch?

Ich habs in der Amino-Gruppe des CB schon gefragt, aber da da ja noch nicht alle sind (warum eigentlich nicht? Ist super, los hin da großes Grinsen), dachte ich, ich mach das Thema hier auch mal auf. Im Spam kocht das ja immer wieder hoch, das man so kleine nostalgische Anfälle bekommt. Mich würde interessieren, ob ihr zufrieden seid mit der momentanen Aufstellung der (Wolfs)Rollenspiele - oder gibt es etwas, das ihr vermisst oder gerne einfach mal spielen würdet, in der Forenwelt? Irgendwas, das euch total reizt, aber was einfach noch niemand eröffnet hat? Mir geht es nicht nur um bestimmte Storylines, sondern auch um Spielformen oder generelle Themen - alles, was euch eben einfällt.

Ich fang auch gleich mal an: ich fände es ja super, wenn es generell mehr Menschenforen mit Kapiteltrennung gäbe. Mich würde ein Fantasyplay reizen, gerne aber auch was eher mittelalterliches. Und weil mir immer noch die Shattered Dreamcatchers fehlen: ein Fantasy angehauchtes Wolfsplay mit einer richtig schönen Storyline, vielleicht auch Pen und Paper Elementen wäre toll <3 Wie sieht es bei euch aus?

_________________________
Geschichte ist
Fortschritt
im Bewusstsein der
Freiheit.
_________________________

With hope in your heart.


Wundervoller Avatar gezeichnet von Kati H. ♥.



Geschrieben von Minztaka am 10.01.2018 um 10:41:

Was mir nach wie vor fehlt, wäre ein schönes Hunderollenspiel, aber die sind ja irgendwie zum Scheitern verurteilt. Ansonsten stimme ich dir zu, was das Menschenrollenspiel betrifft, wobei mir da besonders etwas Richtung Bitter End gefallen würde - Gestaltenwandler, allerdings fernab der ewigen Vampir/Werwolf-Konstellation. Davon abgesehen komme ich bei den Menschenforen auch nicht damit zurecht, dass jeder etwa 75 Charaktere hat xD Da gefällt mir „unser“ System schon besser. Da gab es doch auch noch ein anderes... Kinder des Waldes? Das würde mich jetzt, wo ich auch ein, zwei Menschen spiele, auch reizen.
Davon abgesehen hätte ich ja sogar noch ein fertiges Fuchsrollenspiel rumfliegen, dem nur noch das Forum fehlen würde (das kann ich einfach nicht mehr), aber ich weiß auch nicht, ob man zur Zeit mit neuen Foren wirklich weit kommt...



and are we not created in his image?
killing must feel good to god, too. he does it all the time
____________________________


they won't take us alive.

“To write a novel, you begin with what you can see and then you add what came before and what came after. You must understand that when you are writing a novel you are not making anything up. It's all there and you just have to find it.”
― Thomas Harris



Geschrieben von Kayalan am 10.01.2018 um 13:59:

Was das Forum etc angeht, hab ich ja zu dem Thema im Spam schon was gesagt. Es fehlt nicht an der Initiative, sondern an anderen Dingen. Und vielleicht auch, Minzi schreibt es, an der Hoffnung, dass das dann was bringt.

Sowas wie die Strandis damals wäre echt gut. Die turnten anfangs auf Homepagemodules herum und keiner kannte sie. Ein Forum, das in sich langsam wächst....ja, das hätte was.

Dingos wären natürlich toll, aber Füchse haben sicher auch ihren Reiz. Bisher gabs Füchse (wie übrigens bis auf den halbgaren Versuch auch Dingos) nur als NPCs in Wolfs- und Hundeforen. (außer Kite, der war nie NPC)

Never thought that, but....I'm gonna miss you.


Geschrieben von Satsuki am 10.01.2018 um 15:47:

Zitat:
Original von Kayalan
Bisher gabs Füchse (wie übrigens bis auf den halbgaren Versuch auch Dingos) nur als NPCs in Wolfs- und Hundeforen. (außer Kite, der war nie NPC)


das stimmt nicht. es gab vor Urzeiten (mit Bovec als Admin :x) mal die Großstadtnächte und ein Fuchsforum von Anevay. gehalten haben sich beide aber leider nicht lange.


Geschrieben von Ilareen am 10.01.2018 um 16:24:

Mir fehlen die falling Ashes und die Schicksalsträumer. Über die zwei Foren werde ich wohl nie hinweg kommen. xD'

Allgemein finde ich es unglaublich schade, dass unsere Welt so geschrumpft ist. Vor ein paar Jahren schossen Foren nur so aus dem Boden, heute macht alle heilige Zeiten mal eins auf und ist nach 'nem halben Jahr wieder dicht. Sehr bedauerlich.




never one
without the other


Geschrieben von Kayalan am 10.01.2018 um 16:44:

Zitat:
Original von Satsuki
Zitat:
Original von Kayalan
Bisher gabs Füchse (wie übrigens bis auf den halbgaren Versuch auch Dingos) nur als NPCs in Wolfs- und Hundeforen. (außer Kite, der war nie NPC)


das stimmt nicht. es gab vor Urzeiten (mit Bovec als Admin :x) mal die Großstadtnächte und ein Fuchsforum von Anevay. gehalten haben sich beide aber leider nicht lange.


Stimmt, ich erinnere mich. Die GSN hatten mich sogar mal interessiert.
Leider waren manche Sachen nicht sehr langfristig.

Never thought that, but....I'm gonna miss you.


Geschrieben von Devaki am 10.01.2018 um 17:53:

Also ein Hundeforum scheint ja offenbar vielen zu fehlen. Ich frage mich immer: wenn man schon drei oder vier Leute hat, die Interesse haben - das war doch immer ne Grenze, wo man gesagt hat: los, das machen wir. Traut man sich nicht mehr, weil man keine Zeit hat (was ein Faktor ist, den ich sehr gut nachvollziehen kann - aber mit mehreren Leuten im Team bei guter Aufgabenteilung vielleicht händelbar?) oder weil man Angst hat, es wird nix? Ich meine: bevor es das CB gab hatte man nie Gewissheit, dass es funktioniert und hat es trotzdem gewagt.

_________________________
Geschichte ist
Fortschritt
im Bewusstsein der
Freiheit.
_________________________

With hope in your heart.


Wundervoller Avatar gezeichnet von Kati H. ♥.



Geschrieben von Minztaka am 11.01.2018 um 14:23:

Bei einem Hundeforum würde mir allein die Idee fehlen. Klar könnte man was Richtung Saskatoon(?) aufbauen mit mehreren streunenden Rudeln, aber wäre das etwas, was Anklang fände? Fehlt da das gewisse Etwas? Ist ein ewiger Kampf nicht ausgelutscht? Was gäbe es noch für Möglichkeiten?



and are we not created in his image?
killing must feel good to god, too. he does it all the time
____________________________


they won't take us alive.

“To write a novel, you begin with what you can see and then you add what came before and what came after. You must understand that when you are writing a novel you are not making anything up. It's all there and you just have to find it.”
― Thomas Harris



Geschrieben von Lakesha am 11.01.2018 um 20:47:

Zitat:
Original von Ilareen
Mir fehlen die falling Ashes und die Schicksalsträumer. Über die zwei Foren werde ich wohl nie hinweg kommen. xD'

Allgemein finde ich es unglaublich schade, dass unsere Welt so geschrumpft ist. Vor ein paar Jahren schossen Foren nur so aus dem Boden, heute macht alle heilige Zeiten mal eins auf und ist nach 'nem halben Jahr wieder dicht. Sehr bedauerlich.

Oh ja, das waren noch Zeiten... da hat echt jede 2 Wochen ein Neues aufgemacht und es gab eine Vielzahl von Foren. Mittlerweile hat halt leider kaum jemand die Zeit eines zu führen, bzw es ist ja auch eine menge Arbeit. Mittlerweile sind ja fast alle neuen Foren Warrior Cats Foren, von denen es schon zigtausende gab.

Ein richtiges Hundeforum gab es seit langem nicht mehr, dabei war mein allererstes selbstgeführtes Longplay RPG Forum, Spirits of Freedom, ein Hunderpg das sich sogar recht lange gehalten hat. Hach, das waren noch Tage :,)


The heart is the strongest muscle.



PitaPata Dog tickers


Geschrieben von Nachtwahn am 11.01.2018 um 21:08:

Hm....Also mir 'fehlen' nur drei Foren wirklich bzw. Die ich bestimmt nie vergessen werde. Das waren einmal die Demba wolves, als ersten RPG-Forum für mich, die Falling Ashes -vllt soetwas in der Art als reines Hunde RPG? Neu gestaltet, wenn hier einige gerne ein Hunde RP hätten? smile Und Quomolungma, damals von Bovec geführt. Die Story fand ich auch Klasse smile


Geschrieben von Devaki am 12.01.2018 um 00:58:

Zitat:
Original von Minztaka
Bei einem Hundeforum würde mir allein die Idee fehlen. Klar könnte man was Richtung Saskatoon(?) aufbauen mit mehreren streunenden Rudeln, aber wäre das etwas, was Anklang fände? Fehlt da das gewisse Etwas? Ist ein ewiger Kampf nicht ausgelutscht? Was gäbe es noch für Möglichkeiten?


Es gäbe erstmal die Möglichkeit zu überlegen, was einen selbst an anderen Rpgs reizt. Warum man anmeldet, was man toll fand. Ich mag es mittlerweile sehr, wenn es ein übergeordnetes Ziel gibt. Also, es gibt quasi eine (doofe/ungünstige) Ausgangssituation, aus der man wieder raus will - und zwar alle Charaktere, ganz unabhängig davon, ob sie jetzt von Anfang an dabei sind oder nicht. Und das Play rankt sich dann darum, wie man den Schlamassel lösen kann.

@Lakesha Ja, eine Menge Arbeit durchaus. Aber wenn man Arbeit klug auf mehrere Schultern verteilt. Vielleicht fehlt uns irgendwie so ein bisschen die Ermunterung, weil wir durch das eingeschlafene CB so ein bissschen den Überblick verloren haben, was Anklang finden würde. Ist aber nur ne Mutmaßung.

_________________________
Geschichte ist
Fortschritt
im Bewusstsein der
Freiheit.
_________________________

With hope in your heart.


Wundervoller Avatar gezeichnet von Kati H. ♥.



Geschrieben von Lakesha am 12.01.2018 um 09:16:

Zitat:
Original von Devaki@Lakesha Ja, eine Menge Arbeit durchaus. Aber wenn man Arbeit klug auf mehrere Schultern verteilt. Vielleicht fehlt uns irgendwie so ein bisschen die Ermunterung, weil wir durch das eingeschlafene CB so ein bissschen den Überblick verloren haben, was Anklang finden würde. Ist aber nur ne Mutmaßung.


Ich hatte früher leider immer die Erfahrung, dass zweite Admins spurlos verschwunden sind und man dann alleine mit einem Forum dastand. Ich hatte aber seit Jahren kein eigenes Forum mehr, daher habe ich in sowas seit längerem keine Erfahrungen gemacht smile


The heart is the strongest muscle.



PitaPata Dog tickers


Geschrieben von Ilareen am 12.01.2018 um 13:32:

Zitat:
Original von Devaki
Also ein Hundeforum scheint ja offenbar vielen zu fehlen. Ich frage mich immer: wenn man schon drei oder vier Leute hat, die Interesse haben - das war doch immer ne Grenze, wo man gesagt hat: los, das machen wir. Traut man sich nicht mehr, weil man keine Zeit hat (was ein Faktor ist, den ich sehr gut nachvollziehen kann - aber mit mehreren Leuten im Team bei guter Aufgabenteilung vielleicht händelbar?) oder weil man Angst hat, es wird nix? Ich meine: bevor es das CB gab hatte man nie Gewissheit, dass es funktioniert und hat es trotzdem gewagt.


Ich glaube, da gibt's mehrere Probleme. 1. finde etwas, das allen zusagt. 2. nicht nur die Foren, sondern auch die User sind in den letzten Jahren stark geschrumpft. Überleg mal, wie lange hier nun schon immer nur dieselben User sind. 3. es menschelt. Macht XY ein Forum auf, sagen einige gleich "nö, wenn der ein Forum leitet, melde ich mich sicher nicht an". Und da es eben, wie gesagt, allgemein nicht mehr allzu viele RP Spieler gibt ...

Zitat:
Original von Nachtwahn
die Falling Ashes -vllt soetwas in der Art als reines Hunde RPG? Neu gestaltet, wenn hier einige gerne ein Hunde RP hätten? smile


Wär ich sofort dabei, aber das ist auch wieder sowas, was - leider! - kaum Anklang findet. Der zweite Versuch ist ja nicht grundlos gescheitert.




never one
without the other


Geschrieben von Minztaka am 12.01.2018 um 23:25:

Ilareen sagt es: bei etwas Richtung FA wäre ich sofort raus. ^^‘ Das Genre spricht mich überhaupt nicht an.
Aber leider hat sie auch beim Rest Recht fürchte ich. Jedenfalls war daseine Zeit lang stark so. Weiß nicht, ob sich das inzwischen wieder etwas gelegt hat.



and are we not created in his image?
killing must feel good to god, too. he does it all the time
____________________________


they won't take us alive.

“To write a novel, you begin with what you can see and then you add what came before and what came after. You must understand that when you are writing a novel you are not making anything up. It's all there and you just have to find it.”
― Thomas Harris



Geschrieben von Kite am 13.01.2018 um 17:20:

Hu? Oo Ich werd erwähnt... Ich war ja auch in fast allen Fuchs-RPGs, waren zwar nicht soo viele, aber ein paar hatten wir ja ^^


Mir fehlt eher ein Forum oder rein zwei, drei RPG-Partner für kurzweilige RPGs. Ich kanns nicht mehr. Mein letzter Versuch ist schon wieder gescheitert. (Außer ein FinalFatansy-RPG mit Kapitelszenen und wo ich auch immer wieder erinnert werde... Wobei im selben Forum es mit mir in nem anderen RPG gescheitert ist ôo)


Ich bin ein extrem unzuverlässiger Spieler geworden.
Also fehlt mir eher ein RPG was mal zwei, drei Monate läuft, einen abgeschlossenen Plot hat und gut ist.

Wobei die Falling Ashes hatten mich auch lange halten können, aber die waren dann ja irgendwann nicht mehr unglücklich


Geschrieben von Devaki am 14.01.2018 um 13:20:

Zitat:
Original von Ilareen
Ich glaube, da gibt's mehrere Probleme. 1. finde etwas, das allen zusagt. 2. nicht nur die Foren, sondern auch die User sind in den letzten Jahren stark geschrumpft. Überleg mal, wie lange hier nun schon immer nur dieselben User sind. 3. es menschelt. Macht XY ein Forum auf, sagen einige gleich "nö, wenn der ein Forum leitet, melde ich mich sicher nicht an". Und da es eben, wie gesagt, allgemein nicht mehr allzu viele RP Spieler gibt ...


Muss es denn etwas sein, dass allen zusagt? Vielleicht sollten wir uns einfach auch von der Vorstellung verabschieden, dass Foren nur erfolgreich sind, wenn sie 20 oder mehr Mitglieder haben. Ein gutes Play kann ja auch mit nur zehn Leuten funktionieren - oder meinetwegen auch nur mit fünf. Wenn die alle dafür zuverlässig dabei sind und zuverlässig posten stelle ich mir das für Forenplays mittlerweile sogar netter und unkomplizierter vor. Wenn man dann ein Forum noch auf das Nötigste reduziert, reduziert sich auch die Moderationsarbeit.

Und die User sind nicht unbedingt geschrumpft. Rollenspieler gibt es genug - auch junge Leute die Interesse an Rollenspielen haben. Kommt mir zumindest im Amino jetzt so vor. Ich denke, wir sollten den Schlaf des Charakterboards nicht unbedingt auf die ganze Forenwelt übertragen. Das kommt mir etwas leichtsinnig vor. Wir dürffen ja nicht vergessen, dass hier lange rein gar nichts mehr passiert ist, wenig aktualisiert wurde und und und.

Beim dritten muss ich dir allerdings leider zustimmen. Was heißt leider, eigentlich finde ich das recht normal und auch gar nicht so mega furchtbar - wenn es denn nicht total banale Gründe sind, wegen derer man bestimmte Leute ablehnt. Ich mag bestimmte Personen auch nicht mehr in meinen Plays haben - vor allem solche Leute, die sich als extrem unzuverlässig herausgestellt haben beim Posten. Deshalb würde ich bei Kite (du hast dich jetzt so öffentlich geoutet, deshalb nehme ich dich mal als Beispiel, auch wenn wir uns glaube ich nicht aus Plays kennen) jetzt nicht unbedingt Hurra schreien, wenn da ein Interesse auf ein Gesuch kommen würde ^^" Und das finde ich dann auch legitim, weil man ja doch Spaß an seinem Hobby haben möchte und den Leuten nicht zehn Jahre hinterherrennen mag, bis sie schreiben - was leider sowieso schon viel zu oft vorkommt.

@Lakesha Ja, natürlich wird es dann schwierig. Aber mittlerweile kennt man die Leute ja auch etwas besser und weiß, wer beim ersten Problem davonläuft und wer sich durchbeißen kann. Mit Mintaka würde ich zum Beispiel sofort ein Forum aufmachen und hätte da gar keine Bedenken. smile

_________________________
Geschichte ist
Fortschritt
im Bewusstsein der
Freiheit.
_________________________

With hope in your heart.


Wundervoller Avatar gezeichnet von Kati H. ♥.



Geschrieben von Kite am 14.01.2018 um 13:43:

Kein Problem Devaki smile
Bei mir wissen es die meisten ja eh mittlerweile dass es so nimmer recht klappt mit mir ^^ (früher war ich sehr zuverlässig, aber naja).

Aber ich denke dieses "menscheln" was Ilareen meint ...
Also ich persönlich finde es nicht schlimm wenn man einen ablehnt und sagt: Ne du, ich glaube ich will mir das nicht mit dir antun und dann nach zwei Monaten wieder jemand neues suchen, zu viele schlechte Erfahrungen.

Vor allem, man kann sich dann ja trotzdem verstehen, auch wenn man nicht in nem Play zusammen spielt und erwachsen drüber stehen.

Allerdings hatte ich es damals vor Jahren erlebt, dass es durch sowas eher zu regelrechten Zickenkriegen ausgebrochen ist (also kann jetzt nichts aus meiner Erfahrung sagen, sondern nur vom hören-sagen her).

Und das ist wohl was vielen die Stimmung gedrübt hatte. Weil zu oft vorgekommen ist: Der lehnt mich beim Play ab/ignoriert mich, also mag der mich nicht, also ist der ein A und deshalb werd ich den jetzt auch voll fertig machen, pp.



Aber jup, dass es quasi nur am Charaboard liegt und nicht unbedingt an den Foren oder Wolfs-RPGs per se muss ich zustimmen. Die sprießen immer noch fröhlich vor sich rum, auch mit neuen Generationen an Spielern, auch noch immer recht junge und alte und etc.
Wir kriegen es hier nur nicht unbedingt so mit. ^^


Und jup. Man braucht nicht viele Spieler um Spaß am RPG zu haben. Man denke nur an die zweier RPGs.
Und manche SLs limitieren sogar die Plätze in nem RPG weil sie sonst nicht allen gerecht werden könnten (so zB in dem Final-Fantasy-RPG wo ich jetzt bin).



Was allgemein Ideen betrifft. Mir hats ja nie an Ideen gemangelt. xD
Nur das dann umsetzten zu wollen, nope. Is zu viel Stress. :/
Vielleicht irgendwann wieder ...

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH