Registrierung        Mitgliederliste        Administratoren und Moderatoren        Suche        Häufig gestellte Fragen               Zur Startseite
Charakterboard » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 10 von 10 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Crossoverforum und Wandererrollenspiel
Sajai

Antworten: 30
Hits: 6996

02.10.2014 10:13 Forum: Anderes

Wow, das hört sich total genial an, um ehrlich zu sein.
Gefällt mir sehr gut und hätte jetzt spontan auch keine Anregungen, was man noch machen könnte.
Aber das hört sich schon mal echt super an! Hut ab dafür.

Aber muss man dann für jeden Charakter nen neuen Account erstellen, oder kann man den Charakter sozusagen auf einem Account switchen? Das würde mich nochmal interessieren.

Thema: Der Schatten sucht ein neues zu Hause.
Sajai

Antworten: 3
Hits: 2428

22.09.2014 08:10 Forum: Rollenspielgesuche

Danke an alle für die Angebote,
ich hab mir alles angeschaut und Shadran hat jetzt einen neuen Platz, das hier kann also weg. c: <3

Thema: Der Schatten sucht ein neues zu Hause.
Sajai

Antworten: 3
Hits: 2428

Der Schatten sucht ein neues zu Hause. 19.09.2014 09:03 Forum: Rollenspielgesuche

Guten Tag ihr Lieben!

Nachdem Genesis nun geschlossen wurde, suche ich eine neue Heimat für meinen Schatten "Shadran" (Wolf) da er zu einem meiner Lieblingscharaktere gehört und ich ihn ungern aufgeben möchte. Zu ihm gehört eigentlich noch Lumina, das Licht an seiner Seite, jedoch habe ich die Spielerin bisher noch nicht erreicht bekommen, um zu wissen, ob sie den Charakter auch weiterhin spielen möchte.

Soo, dann mal zu dem Charakter, den übernehme ich einfach mal aus seinem Steckbrief (auch wenn der wirklich lang ist, aber ihn am besten beschreibt eben):

Zitat:
Ich habe viel in dieser Welt erlebt. Ich wurde von vielem gezeichnet und so wurde aus mir die Person geformt, die ihr nun vor euch stehen seht. Ich bin nicht wirklich stolz auf das, was aus mir geworden ist. Aber so habe ich inzwischen schon drei Jahre in dieser Welt verbracht, wenn auch mehr alleine als mit anderen zusammen. Es ist nicht einfach hier zu leben und eigentlich wäre ich am liebsten woanders. Ich wäre lieber tot, als hier noch einen einzigen Tag zu bleiben. Aber ich habe ein Versprechen gegeben und so kommt diese Option niemals in Frage. Ich bin kein Fan von diesem Leben, viel eher noch hasse ich es abgrundtief. Viele halten mich für zu pessimistisch, weil ich einfach immer das schlechte in allem sehe. Nur mein Licht ist schon vor langer Zeit erloschen. Ich weiß, dass es einmal Zeiten gab, in denen ich hoffte. In denen ich glaubte. Aber das ist schon lange her. Irgendjemand hat dieses Licht ausgeblasen und mir damit all meine Hoffnung und meinen Glauben genommen. Seit diesem Tag habe ich mein Herz verschlossen. Es ist nicht aus Stein. Es ist nicht hart und unnachgiebig. Aber es ist kalt. Es ist so eiskalt wie meine Augen. Ich will keine Wärme mehr von dieser Welt spüren, weil sie einem alles nehmen kann. Und noch einmal könnte ich dieses Gefühl, das einen von innen heraus zerreißt, niemals noch einmal ertragen. So werdet ihr auch fast nie eine Gefühlregung von mir sehen. Ich bin immer der neutrale, mit einem Drang zum melodramatischen. Ich bin ein perfekter Schwarzmaler. In meinem Leben gibt es nur schwarz und weiß. So etwas wie grau existiert für mich nicht. Ich bin ein Pessimist, wie er im Buche steht. Doch es beschützt mich. Es tut mir gut und hilft mir alles zu vergessen. Nach außen hin wirke ich kalt, so als würde mich alles, was andere angeht nicht interessieren. Dabei stimmt das eigentlich gar nicht. Ich möchte nur nicht, dass ich mich an irgendjemanden binden könnte. Das ich jemanden mögen könnte, weil ich weiß, dass mir diese Welt ihn mir jederzeit wieder nehmen könnte.

PROBLEME FÜRS LEBEN ZU GROSS. FÜRS STERBEN ZU KLEIN


Nach außen hin scheine ich so nicht nur kühl und reservierend, sondern auch noch charakterlich stark, obwohl es in meinem inneren ganz anders aussieht. Hassen kann ich dennoch nichts außer dieser Welt. Ich mache mich selber zum Außenseiter, damit niemand mir zu nahe kommen kann. Ich bin nicht so stark, wie ich erscheine. Bin eigentlich sehr verletzlich und ein verdammter Träumer. Doch das weiß niemand. Auch reden tue ich nicht viel. Ich weiß nicht recht, welchen Eindruck ich auf andere mache, aber es scheint immer eine Mischung aus Angst, Faszination und einem riesigen Rätsel zu sein. Ob mir das gefällt? Ich weiß es nicht Recht, aber solange es all die anderen von mir fern hält, soll es mir Recht sein. Ich lege keinen Wert auf Beziehungen und darauf, dass sich jemand meiner Sorgen annimmt. Ich bin viel lieber alleine und fresse alles in mich hinein. Es muss nicht jeder wissen, wie es in mir aussieht. Lieber halte ich eine Fassade aufrecht, die den anderen irgendetwas vorspielt. Niemand muss verstehen, wie es in mir aussieht. Ich bin eine Art Mythos, die man niemals wird erklären können. Ich kann sogar wirklich gemein sein, nur um die anderen von mir fern zu halten. Auch wenn ich es danach bereue, weiß ich, dass es die einzige Möglichkeit ist in dieser Welt zu überleben.

WIR HOLEN UNS ZURÜCK, WAS UNS GEHÖRT.


Dabei war ich einmal ganz anders. Aber da lebte ja auch noch sie. Doch sie wurde mir genommen. Und das einzige, was ich ihr damals noch versprechen konnte, war, dass ich etwas in dieser Welt würde ändern, damit ich irgendwann einmal würde glücklich sein könnte. Damit ich für uns beide glücklich sein könnte. Ich habe sie geliebt und sie wurde mir von dieser furchtbaren Welt genommen. Zu dieser Zeit habe ich so nicht nur den Glauben in das Gute verloren, sondern auch den Glauben an die Götter. Sie haben uns geschaffen und wollen uns nun zerstören? Für mich sind dies keine Götter, sondern Monster. Um diese Welt zu verändern müssen wir etwas gegen sie unternehmen. Und daher kommt auch mein Tatendrang. Ich denke taktisch, wär doch schon immer eher der Krieger gewesen, der Jäger. Ich konnte nie zusehen und einfach nichts tun. Mein Gerechtigkeitssinn ist stark ausgeprägt und ich kann es nicht ab, wenn man jemandem unrecht tut, oder ihn grundlos niedermacht. In solchen Situationen setze ich mich dann doch auch für andere ein, obwohl ich sonst eher der kühle Außenseiter bin. In solchen Situationen besitze ich so etwas wie einen Beschützerinstinkt und dann muss ich an früher denken, an diese Zeiten, in denen ich fast glücklich gewesen war mit ihr an meiner Seite.

HÄTTE ICH DICH BLOSS NICHT GEKANNT.


Denn hinter meiner kühlen Fassade verbirgt sich eigentlich ein warmes Herz, dass lieben kann und sich am liebsten um andere kümmert als um sich selber. Ich würde mich für andere aufgeben, damit es ihnen gut geht. Aber das kann ich einfach nicht mehr, nachdem diese Welt mir meinen einzigen Lebenssinn genommen hat. Sie wurde mir einfach entrissen. Man hat sie mir einfach genommen und das werde ich den Göttern niemals verzeihen. Mein Hass auf sie ist riesig und ich werde sie irgendwie dafür büßen lassen, was sie Nova angetan haben. Der große Redner bin ich nicht, viel eher höre ich anderen zu, um ihnen ein Stück weiter in ihrem Leben zu helfen. Ich möchte andere glücklich sehen, wenn ich es doch selber nicht mehr sein kann. Ich möchte etwas Gutes in diese Welt bringen, wenn die Götter es schon nicht tun. Ich möchte diese Welt verbessern und bin dabei total selbstlos. Ich bin eine Art kühler Außenseiter mit einem Sinn für Gerechtigkeit. Ich bin eine Art Mythos, der sich selbst widerspricht, weil er selbst nicht weiß, wofür er auf dieser Welt ist und wohin sein Weg ihn führen soll. Ich kann mich selber nicht erklären. Kann nicht sagen, warum ich handle, wie ich handle, ich weiß nur, dass ich irgendetwas tun werde, um diese Welt ein Stück besser zu machen. Das bin ich ihr schuldig. Das habe ich ihr versprochen, auch wenn ich niemals wieder glücklich sein werde. Ich kann wenigstens andere glücklich machen, so wie sie mich damals glücklich gemacht hat.“


Das Problem hierbei besteht vielleicht darin, dass er die Götter, die die Welt damals geschaffen hatten, dafür hasst, dass sie ihm seine ehemalige Gefährtin "Nova" genommen haben. Das wäre ein Punkt, den ich auf die Geschichte seines neuen zu Hauses selbstverständlich anpassen würde. Obwohl ich da für Ideen wirklich offen wäre, was man daraus machen könnte, damit der Charakter an sich bestehen bleiben kann.

Am liebsten wäre mir ein Fantasy Forum für meinen Rüden mit ansprechendem äußeren, was genau ich darunter verstehe, kann ich leider auch nicht beschreiben, da seinen Geschmack beschreiben ja reichlich schwierig ist. Ansonsten wäre mir Middle bis Longplay ganz lieb, eine nette Atmosphäre und ja ein Forum, dass nicht gleich wieder zumacht, wäre auch ganz schön. xD

Zu mir: Ich bin 20 Jahre alt, weiblich, schreibe seitdem ich 14 Jahre alt bin und man müsste damit umgehen können, dass es manchmal etwas länger dauern kann, bis ich antworte, da ich im letzten Jahr meines dualen Studiums bin und vor allem während meiner Praxiszeit (also während ich arbeite) zeitlich eingeschränkt bin. Ähnliches gilt für meine Prüfungszeiten.

Gut, vielen Dank an alle, die sich das hier durchgelesen haben und ich hoffe auf ein paar Vorschläge. c:

Thema: Auch Sterne gehen irgendwann unter.
Sajai

Antworten: 1
Hits: 1852

Auch Sterne gehen irgendwann unter. 22.07.2014 18:06 Forum: Anderes

Und auch hier möchte ich noch alle unterrichten, vor allem auch die ehemaligen Mitglieder von Sternenregen:

Zitat:

Guten Abend meine lieben Sternenkinder, auch wenn von diesen nicht mehr viel übrig geblieben ist.

Es fällt mir nicht leicht diesen Text nun zu verfassen und diese Entscheidung zu treffen, hat mich auch jede Menge Überwindung gekostet, aber ich muss euch sagen, dass ich mich entschlossen habe Sternenregen entgültig zu schließen.
Euch ist sicherlich auch schon aufgefallen, dass selbst nach dem Zeitsprung nicht viel passiert ist und das alles schleift. Der Talk, das Play, eben dieses Forum. Das liegt zum einen an mir, weil ich zwischen Arbeit und Studium einfach nicht mehr die Zeit habe, ein Forum führen zu können, weil mir einfach all das wichtiger ist, als dieses Forum. Diese Erkenntnis und damit den Schlussstrich hätte ich wahrscheinlich schon viel früher ziehen müssen, denn Sternenregen hat es nicht verdient einfach vor sich hin zu vegetieren. Es hätte eigentlich einen viel würdevolleren Abgang verdient. Aber ich habe es nicht wahrhaben wollen. Ich habe immer gedacht, dass ich noch die Zeit und Kraft hierfür würde aufbringen können. Aber die habe ich im Moment einfach nicht.
Und es tut mir wirklich im Herzen weh mein Forum, das mich inzwischen fast 4 Jahre in meinem Leben begleitet hat, nun fallen lassen zu müssen.

Aber niemals fallen lassen werde ich all die Erinnerungen, die mit dieser wunderbaren kleinen Fantasiewelt verbunden sind. Seien es all die Pläne die wir hatten. Der Spaß am Rollenspiel mit euch allen. Seien es die ruhigen Minuten. Die riesigen Umbauaktionen, die wir jedes Mal zum Aufräumen über Skype gestartet haben. Unser wundervoller "Wegen Umbau geschlossen" Banner werde ich wohl niemals vergessen. All unsere kreativen und verrückten Ideen. Die genialen Plots, die wir hatten. All die Charaktere, die kamen und die gingen. All die wunderbaren Menschen, die ich über diese Zeit kennenlernen durfte. All das werde ich immer in meinem Herzen behalten. All das, werde ich niemals vergessen. Wirklich niemals. Niemals werde ich unsere ganzen Aufs und Abs vergessen. Doch das letzte Tief haben wir, vielleicht vor allem ich, nicht überstanden. Ich will hier auch niemandem irgendeine Schuld in die Schuhe schieben, es ist letztendlich eben scheiße gelaufen und wir alle hätten vielleicht früher reagieren müssen. Aber ein hätte, wäre, könnte, bringt uns nicht voran. Niemanden von uns.

Und von daher möchte ich mich hiermit noch einmal bei allen bedanken, die mich fast 4 Jahre hier begleitet haben. An Damien, an den sich kaum jemand erinnert, aber weil sie damals dieses Forum gegründet hat. Ein Dank an Peer und Piper, die lange Zeit Moderatoren dieses Forums waren und wahrscheinlich das tragischte Paar waren, das wir jemals hatten und zugleich eine super Unterstützung für mich waren. Ein danke an Aiden, die mir immer zur Seite stand, wenn mir mal wieder alles über den Kopf wuchs und mir immer wieder in den Hintern getreten hat, wenn ich mal wieder nicht aus dem Knick kam. Ein Danke an alle User, die wir jemals hatten und die all dies mit Leben gefüllt haben und immer hinter uns standen. Ihr wisst gar nicht, wie viel mir das bedeutet.

Aber das größte Dankeschön möchte ich hier für Alistair da lassen. Ich weiß nicht, was Sternenregen ohne dich geworden wäre. Wie oft wir in der Schule saßen, um neue Ideen zu entwickeln. Wie oft Sternenregen unser Gesprächsthema war. Wie ich all deine Ideen, vor allem was Gesuche anging, geliebt habe. Wie ich es geliebt habe mit dir zusammen zu arbeiten. Und wie leid es mir tut, dass all das jetzt scheinbar umsonst war. Ich danke dir dafür, dass du immer da warst. Und dass sich Alistair der verrückten Caylee angenommen hat. Ich habe wahrscheinlich viel zu selten Danke gesagt, als dass es jemals in Wort fassen könnte, wie viel mir deine Unterstützung bedeutet hat.

Und damit wünsche ich euch alles Gute, meine lieben Sternenkinder. Einige von euch werde ich sicher noch wiedersehen, solange ich in der Rollenspielwelt bin.
Ansonsten bleibt das Forum noch einige Zeit offen, damit ihr euch Steckbriefe und all das noch speichern könnt.

In ewiger Liebe,
eure Caylee alias Lisa. <3

Thema: Legalisierung der Foreninhalte
Sajai

Antworten: 47
Hits: 17344

19.12.2013 22:29 Forum: Anderes

Von mir darf auch alles weg.
Auch der Sternenregenthread. Den machen wir sonst zur Not wieder neu auf. Unser neuster Style müsste soweit clean sein, aber ich besprech auch noch wegen anderen Sachen bisschen was.

Ansonsten hier mal die Links zu den Hauptbereichen die weg können:

http://laracoa.bplaced.net/Charaboard/th...eadid=2219&sid=

http://laracoa.bplaced.net/Charaboard/th...readid=694&sid=

http://laracoa.bplaced.net/Charaboard/th...eadid=1981&sid=

Ja und natürlich alles, was ihr von mir im Archiv findet. (obwohl ihr das wahrscheinlich eh gänzlich löschen werdet!?)

Man Avatar ist rein. Das ist ein Bild von mir. xD Und Signa hab ich nicht. c:

Thema: The same Procedure as every Year
Sajai

Antworten: 1923
Hits: 179324

16.09.2013 21:53 Forum: Anderes

Jaaaaa. D': Ich habe es so geliebt! Selbst in meinem Tagebuch damals hab ich mir gewünscht so eine coole Hexe zu sein. xD <3

Thema: The same Procedure as every Year
Sajai

Antworten: 1923
Hits: 179324

16.09.2013 21:25 Forum: Anderes

Oh die ganzen Kindheitshelden hier. <3 Das ist wirklich eine tolle Idee! Lässt einen ja richtig in Erinnerungen schwelgen. xD

Thema: Heaven is not enough
Sajai

Antworten: 144
Hits: 35370

16.11.2012 13:13 Forum: Kreatives

Kleines Monster. ô.o xD
Neee, ist ein tolles Bildchen. <3

Thema: Gimp mich!
Sajai

Antworten: 64
Hits: 7724

30.12.2010 18:55 Forum: Kreatives

Also die dürfte da sein, wo du sie hingespeichert hast. ô.o

Thema: Gimp mich!
Sajai

Antworten: 64
Hits: 7724

29.12.2010 00:46 Forum: Kreatives

Und wieso fragst du dann nicht mich, meine Liebe? :3
Du gehst einfach unten auf das Startsymbol.
Dann steht ganz rechts:
Dokumente
Bilder
Musik
Spiele
Computer
Systemsteuerung ->

Auf letzteres klickst du rauf. ^^
Da öffnet sich son langes Fenster. c:
Und da steht (da es ja alphabetisch geordnet ist ;D) bei den Worten, die mit S anfangen: Schriftarten.
Da klickst du rauf und dann kannst du deine Schriftarten einfach reinkopieren. ^^

Zeige Themen 1 bis 10 von 10 Treffern
Bild
Partner
  
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH